Stadtportal Schwabach

Die französische Partnerstadt von Schwabach hat sich klar entschieden: Auch in Les Sables d’ Olonne heißt der eindeutige Sieger der Präsidentschaftswahl Emmanuel Macron.

Marine Le Pen vom rechtsradikalen Front National liegt weit zurück. Überraschend ist das nicht: Denn bei der ersten Wahl vor zwei Wochen kam sie in der Partnerstadt nur auf Platz drei, hätte es also hier nicht einmal in die Stichwahl geschafft. Allerdings hatte auch Macron zunächst nicht gewonnen. Ihm ist es also auch hier gelungen, in der Stichwahl deutlich an Stimmen aus unterschiedlichen politischen Lagern zu gewinnen.

Landesweit wurde der 39-jährige Pro-Europäer mit 66,06 Prozent zu Frankreichs jüngsten Präsidenten aller Zeiten gewählt. Seine Kontrahentin Marine Le Pen kam bei der Stichwahl am Sonntag auf 33,94 Prozent.

In Les Sables unterstützten 73,3 Prozent den Kandidaten der neuen Bewegung — eine Partei ist es noch gar nicht — En Marche. Le Pen kam nur auf 26,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung von 73,5 Prozent lag knapp unter dem Landesschnitt von 74,6. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte in Les Sables der Konservative Francois Fillon (35,8 Prozent) die Nase vorne. Macron war mit 27,1 auf Platz zwei gekommen. Im zweiten Wahlgang hat er sein Ergebnis also verdreifacht und rund 50 Prozent hinzugekommen. Le Pen hatte 13,5 Prozent erhalten, legte also nur 13,2 Prozent zu.