Stadtportal Schwabach

ortung X

ortung X - von 5. bis 20. August 2017

ortung findet 2017 bereits zum zehnten Mal in Schwabach statt! Das Jubiläum des Kunstfestes fällt dazu noch ins Jubiläum 900 Jahre Stadt Schwabach. Das verspricht schon jetzt ein ganz besonderes Kunstfestival.

 

 

 

 

 

 

Die Ausschreibungszeit für ortung X ist vorbei - und genau 252 Künstlerinnen und Künstler - zum Teil auch als Duo oder in Gruppen - haben sich um die Teilnahme am Wettbewerb um den Schwabacher Kunstpreis 2017 beworben.

 

Jury ortungX

 

Die Fachjury hat am 6. Februar 2017 in einer über neunstündigen Sitzung die eingereichten Unterlagen der Bewerber begutachtet und 20 Teilnehmer festgelegt. Allein schon die Dauer der Sitzung gibt einen Hinweis darauf, wie schwerig die Auswahl aufgrund des hohen Niveaus der Interessenten fiel.

 

 

 


Kunstbiennale in Schwabach

Natürlich wird die Schwabacher Altstadt während ortung X wieder zur Galerie - alltägliche, aber auch ungewöhnliche Orte zum Schauplatz moderner Kunst auf hohem Niveau.

Kunstschaffende aus ganz Deutschland und aus europäischen Nachbarländern sind eingeladen, sich für ortung X zu bewerben.

Der besondere Charme der ortung liegt in der Präsentation der Kunstwerke:

Keller, Gewölbe, Plätze, Grünflächen, Kirchen, Galerien und private Speicher verwandeln sich in ortung IX-Orte und damit Kunsterlebnisstätten mit einem ganz eigenen Charakter.

Das Ergebnis: ein einzigartiger Parcours durch Schwabach mit interessanten und spannungsreichen Ein- und Ausblicken.

Kunstpreis der Stadt Schwabach

Ein Preisgericht entscheidet  bei ortung über die Vergabe des Kunstpreises der Stadt Schwabach, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Eröffnungsfeier.

Publikumspreis

Das ortung-Publikum hat ebenfalls die Möglichkeit, einen eigenen Preisträger zu bestimmen. Während der Kunsttage können die Besucherinnen und Besucher ihren Favoriten ermmitteln. Der Publikumspreis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird anlässlich der Finissage vergeben.


ortung Supe

Preisträgerin von ortung IX:

Monika Supé, Hohenschäftlarn

Arbeit: Kulturlandschaft

"Aurea prima sata est aetas, quae vindice nullo, sponte sua, sine lege fidem rectumque colebat ... "

 

 

 

 

 


Link zur Ausschreibungsseite

Download der Ausschreibung als pdf