Stadtportal Schwabach

ortung X Station 12 - Alexander Edisherov/Katerina Kuznetcowa (Köln)

Im Sinne von Fusion

Nähern wir uns dem ehemaligen Ladengeschäft Prell, so empfängt uns auf den Schaufenstern in goldglänzenden Riesenlettern der Schriftzug „Im Sinne von Fusion“. Über dem Portal rotiert ein runder Leuchtkasten, dessen vier Farben Schwarz, Rot, Goldgelb, Hellgelb zu einem einzigen Sonnen-Leuchten fusionieren. Es ist eine Anspielung auf die Kernfusion, welche der Sonne erlaubt aus vorhandenem Material neue chemische Elemente zu produzieren.

Im Innenraum des Ladens wiederum fusionieren noch vorhandene Ausstattungsreste mit hinzugefügten Kunstwerken und Künstlerfundstücken. Im Zentrum hängt das Bild eines Hochhauses. Es wirft die Fragen auf: Was passiert, wenn dieses Gebäude wie geplant abgerissen wird? Wie geht die urbane Entwicklung in Schwabach und weltweit künftig weiter? Wendet man sich nach links, entdeckt man Masken, die in ihrer Form absichtlich im möglichst Vagen belassen wurden, um sie nicht auf eine bestimmte Kultur zu begrenzen, sondern allgemeingültig zu machen. Masken verbergen, aber sie machen auch sichtbar und werfen Fragen auf. An der gegenüberliegenden Raumwand entdecken wir, dass das dortige schwarze Triptychon aus Bändern gewebt ist und, je nach Lichteinfall und Standpunkt, partiell matt oder glänzend erscheint. Hier ist eine meditative Einkehr, ein Blick auf den eigenen inneren Reichtum möglich. Der Ausstellungsraum lässt immer mehr Details wahrnehmen und fusioniert sie zu einer neuen Ganzheit, einer neuen Welt!

Günter Braunsberg

Biographie

Katerina Kuznetcowa
Lebt und arbeitet in Köln, geboren 1974 in Smolensk, Rußland
Ausbildung
2007 Akademiebrief
2005 Meisterschülerin von Maik und Dirk Löbbert
1999-2007 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster, Bildhauerei/ Kunst im öffentlichen Raum bei den Professoren Maik und Dirk Löbbert
1991-1996 Studium der Textilgestaltung an der Universität in Witebsk

Alexander Edisherov
Lebt und arbeitet in Köln, geboren 1973 in Tbilissi, Georgien
Ausbildung
2006 Akademiebrief
2005 Meisterschüler von Maik und Dirk Löbbert
1998-2006 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster, Bildhauerei/ Kunst im öffentlichen Raum bei den Professoren Maik und Dirk Löbbert
1989-1998 Studium der Malerei an der Fachhochschule/der Kunstakademie in Tbilissi

Ausstellungen (Auswahl)

2015 You win!, Westwand-Projekt, Fuhrwerkswaage Kunstraum, Köln;
2015 Bootsprozession, Aktion im öffentlichen Raum, Köln;
2014 Himmeltisch, Skulptur im öffentlichen Raum, DA-Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel;
2014 Hängengeblieben, Kunsthalle Recklinghausen;
2013 Rodina , ES contemporary art gallery, Meran, Italien.

 

Weitere Informationen

 

Kulturfonds Bayern web

 

 

 

 

Internet Banner

Karte