Stadtportal Schwabach

ortung X Stationen 17 & 18 - Anja Callam (München)

GOLD INSIDE – open minds to open doors
part I: TRANSITION & part II: ELDORADO

ISTGOLDINNENGOLDEN? steht auf die Stadtmauer an der Wöhrwiese geschrieben, nicht ganz einfach zu entziffern und unterbrochen von einer schmalen, alten Tür. Der Schlüssel steckt, doch bleibt die Tür aufgrund der Höhe außer Reichweite. Was verbirgt sich dahinter und hinter der rätselhaften Fragestellung? Lassen wir uns zu leicht vom schönen Schein blenden und kratzen oft nur an der Oberfläche, anstatt zu hinterfragen und damit in andere Welten vorzudringen? Kann Kunst ein Türöffner sein, um gemäß dem Titel Transition einen Übergang zu etwas Neuem zu schaffen?

Eldorado ist nicht nur das sagenumwobene Goldland, sondern auch das zweite Werk von Anja Callam auf der Insel in der Schwabach. Auch hier herrscht Unerreichbarkeit. Die halb geöffnete Tür aus rohem, verrostetem Eisen ist beschriftet mit pass und port für den Ausweis, der uns den Weg in die Welt und wieder zurück nach Hause ermöglichen soll. Etwas, das absolut keine Selbstverständlichkeit ist in dieser Welt – das Recht auf Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit gemäß Artikel 13 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist für viele unerreichbar. Die Freiheit als Luxus, als das wahre Gold unserer Zeit.

In diesem Sinne: open minds to open doors…

Lena Hofer

Biographie

seit 2014 Dozentin für konzeptionelle Entwurfsgestaltung an der Theaterakademie München
seit 2009 Wiederaufnahme der Theaterarbeit in München – Bühnenbild/Kostüm/Layout
seit 2008 interdisziplinäre Performance-Arbeiten mit Musikern, Literaten, Tänzern und Videokünstlern aus München (Präsentationsorte in München: Pasinger Fabrik,
Pelkovenschlössl Moosach, UBOneun Aubing, St.Lukas Aubing in München)
seit 2008 Gemeinschafts-Atelier mit Bildhauer Peter Heesch und Malerin Alzbeta Müller in München-Neuaubing, Teilnahme an jurierten Kunstpreisen und Symposien
seit 2004 Wohnort und Atelier in München - Malerei, Graphik, Objekte, Installationen, Land-Art; Environmental Art, Ausstellungstätigkeit in und um München
seit 2000 Atelier in Bonn – Malerei und Graphik, Objekte; Ausstellungstätigkeit in und um Bonn
seit 1999 Wohnort Bonn (bis 2004) Arbeit als Bühnen- und Kostümbildnerin an verschiedenen Theatern in Deutschland
(Bonn/Köln/Erfurt/Stuttgart)
1999 Diplom als Bühnen- und Kostümgestalterin an der Hochschule MOZARTEUM Salzburg, Österreich
1993 Ausbildung als Theatermalerin in Krefeld

Ausstellungen (Auswahl)

2015 Einzelausstellung „classic combines callam“, Stadtteilkultur2411, München
2014 „Metamorphosen – den Wandel gestalten“, BRK Garatshausen/Starnberg (Katalog), Teilnahme mit dreiteiligem Objekt im Außenbereich (Park)
2012 „Dauer & Zerbrechlichkeit“, Kunstverein Landsberg/Lech
2011 „Kunst im Kies“, Kieswerk Glück, Gräfelfing (Katalog),Teilnahme mit sechsteiligem Objekt im Außenbereich (Kieshalde)
2008 „FFF - FeuerFemeFanatismus“, Mohrvilla München-Freimann (Katalog)
2008 „progessnullacht“, Domagk-Dachgalerie, München, Gemeinschaftsausstellung (work in progress-arbeiten)

Weitere Informationen

Kulturfonds Bayern web

 

 

 

 

Internet Banner

Karte