Stadtportal Schwabach

ortung X Station 10 - Peter Nowack (Karlsruhe

ILLUSION GOLD

In den 70er Jahren nahm man als Zuschauer die Kulissen Peter Nowacks in den Samstagsabendshows des ARD und ZDF wohl kaum bewusst wahr: Szenen und Bühnenbilder aus aufwändig gefertigten Wänden, bemalt mit Pop-Art oder Konkreter Kunst, bildeten bei Frank Elstner, Rudi Carell oder Thomas Gottschalk die Kulissen. Seit der 1942 in Bremerhaven geborene Nowack im Ruhestand ist, widmet er sich wieder seiner Jugendliebe, der Malerei – meist Werken der Minimal Art – die er bisher vorwiegend im Raum Karlsruhe präsentierte.

Die zur ortung X gezeigte „ILLUSION GOLD“ verbindet seine Arbeit als Maler mit der des Bühnenbildners. Auf einen PVC-Boden gedruckt ist eine flächige Komposition, die mit fluoreszierenden Streifen beklebt ist: Die Repräsentation des Goldes bzw. der Farbe Gelb. In der Kellerhöhle wird das Bild mittels montierten Spiegeln zu einem Vexierbild, das den Betrachter in einen komplexen Raum von Endlosspiegelungen treten lässt. Die von Neonröhren beleuchteten Spiegel-Farbfelder erzeugen den Eindruck einer surrealen Situation, in der der Mensch sich zurechtfinden muss: Ein Spiegelkabinett, dessen Vorläufer in der Barockarchitektur liegen und heute wie damals an die verwirrende Frage von Schein und Sein, Illusionen und Identitäten erinnern.

Das Evironment ist erst mit dem Betrachter darin vollständig. Dieser wird zum Bildgegenstand, der sich selbst reflektiert - im wörtlichen wie im übertragenen Sinn.
Achtung: Spiegelflächen bitte NICHT BERÜHREN!

Birgit Rauschert

Biographie

* Bremerhaven / lebt und arbeitet in Karlsruhe

1965-1972 Studium Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Abschluss: Bühnenbild / Ausstellungsarchitektur

1972 -2008 Bühnenbild / Architektur / TV- und Ausstellungsdesign / Szenografie

seit 2008 freier Künstler

Ausstellungen (Auswahl)

Seit 2008 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen und Nominierungen
Karlsruhe / Baden-Baden / Paris / Klosterneuburg (A) / Berlin / Hohenlohe / Bühl / Germersheim

 

Weitere Informationen

Kulturfonds Bayern web

 

 

 

 

Internet Banner

Karte