Stadtportal Schwabach

Die Heimatpflege ist in der Bayerischen Verfassung verankert. Sie will erhalten und gestalten.

Ziel der Heimatpflege

Zur Heimatpflege gehört es, die in der Vergangenheit geschaffenen Werte von geschichtlicher, wissenschaftlicher, künstlerischer, städtebaulicher und volkskundlicher Bedeutung zu bewahren und zu pflegen. Die Erhaltung der geschichtlichen Dimension der Kultur und die Einfügung der Neuschöpfungen in das Vorhandene sind Bestandteil der vielseitigen Aufgaben, die von der Heimatpflege wahrgenommen werden sollen. Eine Aufgabe besonderer Art ist es, das Kulturgut der in Bayern ansässig gewordenen deutschen Heimatvertriebenen und Flüchtlinge lebendig zu erhalten, weiterzuentwickeln und fest in das Kulturleben des Landes zu integrieren.

Aufgaben der Heimatpflegerin im Sinne der Bayerischen Verfassung

1. Beteiligung nach dem Denkmalschutzgesetz

Die Heimatpflege berät und unterstützt die Denkmalschutzbehörden und das Landesamt für Denkmalpflege in den Fragen der Denkmalpflege und des Denkmalschutzes.

2. Beteiligung im Planungs- und Bauwesen

3. Pflege von Brauchtum, Trachten, Volkslied, Volksmusik, Volkstanz und Mundart
Damit soll vor allem der Vielgestaltigkeit des Volkstums, der landschaftlichen und örtlichen Sonderformen Rechnung getragen werden, wie sie in Mundart, Lied, Musik und Kleidung, Volkstheater lebendig sind. Ziel aller Bemühungen soll sein, das überlieferte bodenständige Kulturgut in der ganzen Vielfältigkeit lebendig zu erhalten und breite Bevölkerungskreise damit anzusprechen.

4. Betreuung von Heimatmuseen und privaten Sammlungen
Heimatmuseen und auf Wunsch auch private Sammlungen verstehen sich als Bewahrer der Zeugnisse unserer Geschichte, wichtige Bildungsmittel für handwerkliche gute Schöpfungen und Anschauungsmaterial für die Schuljugend und Erwachsene.

5. Erziehung zum Heimatgedanken
Breiteste Bevölkerungskreise, insbesondere die Jugend, sollten noch mehr als bisher einbezogen werden. Das kann durch Wort und Schrift geschehen.

6. Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen:
Erwünscht ist die Zusammenarbeit mit den Bezirksheimatpflegern, Schulen, Kirchen, Verbänden und dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege.

Heimatpflege in Schwabach

In der Stadt Schwabach ist seit 2010 Ursula Kaiser-Biburger Heimatpflegerin. Informationen zur Heimatpflegerin

Adresse

Königsplatz 29a
91126 Schwabach

Erdgeschoss

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00

Dienstag: 08:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00

Mittwoch: 08:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00

Donnerstag: 08:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00

Freitag: 08:00 - 12:00

und nach Vereinbarung

Navigation

Fahrplanauskunft