Stadtportal Schwabach

Jürgen Söllner mit der Stratocaster E-Gitarre

Letzten Freitag wurde Jürgen Söllner nach 31 Jahren im Stadtmuseum in einer würdigen Feier verabschiedet. "Alles was man sieht und fühlt, trägt Ihre Handschrift", sagte Oberbürgermeister Matthias Thürauf und schenkte dem scheidenden Museumsleiter Jürgen Söllner lebenslangen, kostenfreien Eintritt in "sein" Museum. 

Gekommen waren viele Gäste wie Nürnbergs Kulturreferentin Julia Lehner und Söllners erster Vorgesetzter bei der Stadt Schwabach, Georg Gottschalk, von dem "er sehr viel gelernt hat". Für Kulturamtsleiterin Sandra Hoffmann-Rivero "sei dieser Tag heute ein komischer", so kenne sie Söllner seit 30 Jahren und schätze die Zusammenarbeit mit ihm sehr. Durch seine charmante Art konnte er viel Sponsoren und mehr als 1 Million Spenden- und Fördergelder gewinnen.

Zu Ostern erhielt Söllner ein besonderes Abschiedsgeschenk der Museumsbesucher: zur Osterschau kamen erstmals 5000 Gäste. "Das gönnen wir ihm zum Abschluss von Herzen", sagte Sandra Hoffmann-Rivero.

Sein offizielles Abschiedsgeschenk war dann aber ein ganz spezielles: eine Fendo-Stratocaster-E-Gitarre, die auch Jimi Hendrix gespielt hatte. Dazu Jürgen Söllner: "Meine Freude ist übergroß, ich kann sie gar nicht ausdrücken. Sie wird einen Ehrenplatz in meiner Wohnung bekommen." So wünscht er seinem Nachfolger alles Gute und weiß mit Tobias Schmid sein Museum in besten Händen.

Navigation

Fahrplanauskunft