Stadtportal Schwabach

Die Motive werden in bunten Farben, aber auch in klassischem goldschläger-Gold zu sehen sein.

Goldschlägerstadt, Fachwerk, goldene Rathaustürme – das sind wahrscheinlich die Attribute, die den meisten zu Schwabach einfallen. Zum Stadtjubiläum im nächsten Jahr jedoch soll den Menschen in der Region und natürlich auch in Schwabach ein anderes Gesicht der Stadt präsentiert werden. Im Fokus einer Imagekampagne, die in den nächsten Monaten auf das Stadtjubiläum aufmerksam machen will, stehen die Menschen. Dabei wird deutlich: Nicht allein (aber auch) der Goldschläger prägt das Bild der Stadtgesellschaft. Nicht nur Adolph von Henselt soll als großer Sohn der Stadt Erwähnung finden. Vielmehr hat das beaftragte Design-Büro „Oberrang“ aus Schwabach auch Leute von nebenan in skizzierten Piktogrammen festgehalten, die Werbeplakate, Postkarten, die Homepage der Stadt, aber auch Werbeartikel zieren werden.

Menschen von nebenan

Da erkennen sich die Besucherin einer Eisdiele und die Nachbarin aus der Benkendorfer Straße ebenso wieder wie der türkische Busfahrer und Schiedsrichter oder ein Wirt aus der Bachgasse. In Verbindung mit bekannten oder historischen Persönlichkeiten, wie der Autorin Sabine Weigand, oder der Müllerstochter Anna Wolf mit dem Bürgermeister Driller, ist so ein Bild von Schwabach mit seinen Charakteren entstanden. Es zeigt, was die 900 Jahre alte Stadt wirklich bunt und golden macht: die Menschen, die in ihr leben oder gelebt haben. All das kommt mit einem Augenzwinkern daher und schafft auf unkonventionelle Art Aufmerksamkeit für das Jubiläumsjahr 2017.

Navigation

Fahrplanauskunft