Stadtportal Schwabach

Der Staatlichen Realschule in Schwabach ist am Wochenende der Name „Hermann-Stamm-Realschule“ verliehen worden – in Anerkennung der Verdienste des langjährigen Rektors, der im Januar 2014 verstorben ist.

Der Name ist der Schule durch Urkunde des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle, vergeben worden. Mit einem Festakt haben Politik, Wegbegleiter und viele Schülerinnen und Schüler den Namensgeber gemeinsam mit dessen Sohn Markus Stamm gewürdigt und ein eine Gedenktafel in der Schulaula enthüllt.

Viele Wegbegleiter Stamms – insbesondere die Schülerinnen und Schüler – würdigten das außergewöhnliche Engagement des ehemaligen Schulleiter. Der ehemalige Schüler Andreas Bier, der wegen eines Unfalls im Rollstuhl sitzt und dem Hermann Stamm es schon vor über 30 Jahren ermöglichte, trotzdem seinen Schulabschluss zu machen.

Oberbürgermeister Matthias Thürauf brachte dieses Engagement von Hermann Stamm in seiner Rede so zum Ausdruck: „Er war Vorkämpfer, er hat sich um Menschen gekümmert, die es nicht leicht hatten, um Menschen mit Handicap. Er hatte eine raue Schale, aber ein weiches Herz.“ Auch der Ministerialbeauf-tragte Johann Seitz vom Kultusministerium lobte das Wirken Stamms: „Der Schule ein Profil zu geben, war seine Lebensaufgabe. Er hat dabei immer nach menschlichen und unbürokratischen Lösungen gesucht und war seiner Zeit weit voraus.“

An den anwesenden Sohn von Stamm, Markus Stamm, wandte sich der Landtagsabgeordnete Karl Freller: „Markus, du kannst sehr, sehr stolz auf deinen Vater sein.“

Vita Hermann Stamm
Von 1976 bis 2005 war Hermann Stamm Rektor der Staatlichen Realschule. Diese war etwa Modellschule bei der Einführung der sechsstufigen Realschule in Bayern. 2005 erhielt Stamm den Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus.

Dem Schwabacher Stadtrat gehörte Hermann Stamm von 1984 bis zu seinem Tod im Januar 2014 ununterbrochen an. Von 1990 bis 2002 war er 3. Bürger-meiste, in seiner letzten Stadtratsperiode Pfleger für Grund-, Haupt- und Förderschulen.

Hermann Stamm hat für seine Verdienste zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem im Jahr 2000 die Goldene Bürgermedaille der Stadt Schwabach und 2008 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Ende der 90er Jahre engagierte sich Stamm vehement gegen rechtsradikale Umtriebe an der Realschule und hat sich damit über Schwabach hinaus einen Namen gemacht. Den persönlichen Anfeindungen, die dies mit sich brachte, hat er sich couragiert entgegengestellt.

Foto: Bei der Enthüllung der Gedenktafel in der Schulaula: Norbert Mager, Leiter der Hermann-Stamm-Realschule, der Ministerialbeauftragte Johann Seitz und Markus Stamm.

Fahrplanauskunft