Seit dem Jahre 2002 zeichnet die Stadt Schwabach Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise "zum Wohle der Allgemeinheit in Schwabach verdient gemacht haben", mit der Anna-Wolf-Medaille aus.

Mit dieser Medaille wird gleichzeitig an die beispielhafte Leistung der Müllerstochter Anna Wolf erinnert, die 1632 unter Lebensgefahr den damaligen Bürgermeister Christoph Driller in Sicherheit brachte. Während des Dreißigjährigen Krieges eroberten die Truppen Wallensteins Schwabach und wollten den Bürgermeister, der den Befehl zur Verteidigung gegeben hatte, hinrichten. Anna Wolf versteckte ihn wochenlang in der Untermühle ihrer Eltern (heute steht dort das Haus Kappadozia Nr. 2) und rettete ihm so das Leben.

Die Schwabacher Künstlerin Rosalinde Weber-Hohengrund nahm als Motiv für die von ihr geschaffene Medaille das Anna-Wolf-Denkmal am Nordpfeiler der Rathausarkaden.

Die Anna-Wolf-Medaille wurde vom Schwabacher Stadtrat an folgende Personen verliehen:

2002 an Helga Mertmann
2003 an Egon Fuchs
2003 an Alfred Willardt
2004 an Dr. Elisabeth Frank
2004 an Lilo Schmauser
2004 an Georg Hetzner
2005 an Werner Sauer
2006 an Doris Michon
2007 an Günter Jäger
2007 an Hans Galsterer
2008 an Wilma Schwerdberger
2011 an Aysegül Pirti
2012 an Karin Holluba-Rau
2015 an Wilhelm Heringlehner

Kontakt

Pressestelle
Telefon: 09122 860-412
Fax-Nr.: 09122 860-405

Adresse

Königsplatz 1
91126 Schwabach

2. Stock Zimmer 2.04