Bereits seit dem Jahr 1992 verleiht die Stadt Schwabach in der Regel alle zwei Jahre den Umwelt- und Naturschutzpreis. Mit dem Preis werden Leistungen zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Erhaltung und Verbesserung der Umweltbedingungen sowie des Wohnumfeldes honoriert. Das Preisgeld wird von den Schwabacher Stadtwerken und der Stadt Schwabach bereitgestellt. Es beträgt insgesamt 4.000 Euro. Die Bewerbungen und Vorschläge müssen unmittelbare Auswirkungen auf dem Stadtgebiet erkennen lassen, wobei mögliche Preisträger aber nicht in Schwabach wohnen müssen.

Die Preisträger der vergangenen Jahre sind aus den Bereichen Landschaftspflege und Naturschutz, Einzelhandel, Handwerk, Kirchen und Privathaushalten hervorgegangen. Sie zeigen damit ein breites Spektrum auf, wie Umwelt- und Naturschutz in die Tat umgesetzt werden kann. Auch Firmen, die in ihren Betrieben umweltfreundliche Neuerungen eingeführt haben, zum Beispiel abfallarme oder klimafreundliche Verfahren, sind willkommene Bewerber für den Preis. Darüberhinaus haben verschiedene Vereine und Schulen seit 1992 den Schwabacher Umwelt- und Naturschutzpreis erhalten. Es ist möglich, dass Bewerber für den Preis von Dritten vorgeschlagen werden. Neben Geldpreisen können auch Anerkennungsurkunden verliehen werden.

Bei der Preisverleihung 2017 wurden erstmals Teile des Preisgeldes als Förderpreise vergeben. Dazu wurde die Satzung des Umwelt- und Naturschutzpreises vom Stadtrat im Dezember 2016 entsprechend geändert. Neben der Würdigung bereits vollendeter Tätigkeiten können jetzt auch Projektinitiativen prämiert werden, die Leistungen und ein Konzept für die zweckgerechte Verwendung des Preisgeldes vorweisen können.

Kontakt

Monika Roder
Telefon: 09122 860-584
Fax-Nr.: 09122 860-350

Adresse

Albrecht-Achilles-Straße 6-8
91126 Schwabach

3. Stock Zimmer 317