Stadtportal Schwabach

Stadt ermittelt Mietspiegel per Fragebogenaktion für Wohnungssegment im Sozialhilfebereich

Die Stadt Schwabach übernimmt nur bis zu einer festen Höchstgrenze die Wohnungsmiete für Empfänger von Hartz IV und der so genannten Grundsicherung. Dieser Höchstsatz ist seit mehreren Jahren nicht mehr angepasst worden. Daher erarbeitet die Stadt jetzt einen Mietspiegel für das Segment des Wohnungsmarkts, in dem die meisten Leistungsempfängerinnen und -empfänger leben. Mit der Durchführung hat sie mit der Hamburger Institut „Analyse und Konzepte" ein erfahrenes Fachunternehmen beauftragt.

Eigentümerinnen und Eigentümer Schwabacher Immobilien erhalten Anfang September einen Fragebogen der Stadt. Damit die Stadt eine möglichst realistische Miethöhe festlegen kann, braucht man einen möglichst vollständigen Überblick über die aktuellen Mieten. Daher werden alle Eigentümer gebeten, den Fragebogen bis 15. Oktober an die Stadt zurückzuschicken. Die Teilnahme ist freiwillig. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sozialamt unter Telefon 09122 860-275.

Das Verfahren läuft unter Einhaltung aller Anforderungen des Datenschutzes. Die Daten werden anonym ausschließlich für den angegebenen Zweck erhoben und ausgewertet. Dieses Verfahren wird durch die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts vorgegeben. Damit soll im Interesse aller Beteiligten – Leistungsempfänger, Stadtverwaltung und Steuerzahler – ein möglichst transparentes und wirklichkeitsnahes Abbild der Miethöhe ermittelt werden.

Kontakt

Amt für Senioren und Soziales
Telefon: 09122 860-275

Navigation

Fahrplanauskunft