Stadtportal Schwabach

Mit vielen geladenen Gästen wurde nun der Gewerbepark West an der Nördlinger Straße offiziell eingeweiht. Oberbürgermeister Matthias Thürauf begrüßte die Vertreter der angesiedelten Firmen Richard Bergner und mister*lady sowie des Stadtrats, der beteiligten Planer und Baufirmen, der Stadtwerke und der Stadtverwaltung und betonte die Bedeutung des neuen Gewerbeparks für die Goldschlägerstadt: „Die Investitionen von über 12 Millionen Euro werden sich rechnen, denn die Ansiedlung von erfolgreichen Unternehmen in Schwabach geht mit einem deutlichen Zuwachs an Gewerbesteuern und neuen Arbeits­plätzen einher. Die Attraktivität der Stadt Schwabach und des Gewerbegebiets West bei Unternehmen sieht man daran, dass sich bereits jetzt drei erfolg­reiche Unternehmen für den Gewerbepark entschieden haben.“

Die Investitionen summieren sich hauptsächlich aus dem Erwerb der Grundstücke sowie deren Erschließung einschließlich der erfor­derlichen Hochwasserschutzmaßnahmen. Stadtbaurat Kerckhoff wies darauf hin, dass neben hohen Investitionen auch ein erheblicher Planungsaufwand von Seiten der Stadt bis hin zu den ausführenden Unternehmen aufgebracht wurde, um eine zukunftsweisende Infrastruktur für Gewerbetreibende zu schaffen.

„Großes Lob gilt einerseits allen Beteiligten für das außergewöhnliche Engagement, ohne dass die reibungslose Ausführung des Projekts nicht möglich gewesen wäre. Andererseits gilt mein Dank den angesiedelten Unternehmen, insbesondere für ihre Bereitschaft, auch durch hochwertige zeitgemäße Architektur den Gewerbepark attraktiv zu gestalten“, so Kerckhoff weiter.

Der erste Bauabschnitt umfasst 8,5 Hektar, von den neun Baufeldern im Gebiet stehen noch fünf zum Verkauf, weitere Interessenten sind vorhanden. Erster Käufer war der Textilhändler mister*lady GmbH, der hier seine zentrale Verwaltung sowie die Entwicklungs- und Logistikzentrale aufbaut und kurz vor dem Einzug steht. Die Firma Lämmer­mann hat eine weitere Fläche erworben. Sie ist Marktführer im Bereich Insektenschutzsysteme und plant im Gewerbe­park West ihre Firmenzentrale einschließlich eines hochmodernen Logistik­lagers. In den Gewerbepark eingezogen ist bereits die in Schwabach ansässige Firma RIBE mit ihrem Werk 3.

„Unser Ziel war es von Anfang an, hier erfolgreiche Unternehmen, insbeson­dere aus dem Produktions- und Dienstleistungsbereich, die hochwertige und verkehrsgünstig gelegene Flächen suchen, anzusiedeln“ erläuterte Wirtschafts­referent Sascha Spahic. „Für diese ist die zentrumsnahe Lage mit unmittelba­rem Anschluss an die A 6 sowie der ÖPNV-Anbindung bestens geeignet.“ Bei der Planung wurde ein besonderes Augenmerk auf vielfältige und effiziente Möglichkeiten der Nutzung der Flächen gelegt.

Die Straßennamen im neuen Gewerbepark spiegeln die Handwerkstradition in Schwabach wider, sie lauten Goldschläger-, Blattgold-, Bortenmacher-, Gobelin-, Drahtzieherstraße sowie Westend.

Foto: Die Firma Richard Bergner ist mit ihrem Werk 3 als erste in den Gewerbepark eingezogen.

Karte

Navigation

Fahrplanauskunft