Stadtportal Schwabach

Logo Go-International

Das Programm Go International besteht seit elf Jahren und handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt der bayerischen IHKs und Handwerkskammern in Zusammenarbeit mit dem Außenwirtschaftszentrum Bayern. Bislang wurden dabei rund 1.500 Unternehmen mit einer Summe von über 6,5 Millionen Euro gefördert. Das Förderprogramm richtet sich speziell an den bayerischen Mittelstandm, jetzt geht es in eine neue Förderperiode.

Ob eine Webseite oder eine Firmenbroschüre in andere Sprachen übersetzt werden sollen, Produkte für ausländische Märkte zertifiziert werden müssen oder ein Messeauftritt im neuen Zielland geplant ist, all diese Maßnahmen sind förderfähig. Ebenso Sprachkurse für Mitarbeiter, gezielte Schulungen für den betreffenden Auslandsmarkt oder auch Zoll-Beratungen.

Ab sofort können interessierte Firmen, die neue Auslandsmärkte erschließen wollen, die Zuschüsse relativ unkompliziert beantragen.

Antragsberechtigt sind Unternehmen (inklusive Angehörige freier Berufe), die
-ihren Sitz bzw. eine wesentliche Betriebsstätte (=Internationalisierungsaktivität) in Bayern haben,
-der "Definition der kleinen und mittleren Unternehmen durch die Kommission" der Europäischen Union in der jeweils gültigen Fassung entsprechen (zuletzt ABL L 124/36 vom 20. Mai 2003), d.h.
-weniger als 250 Beschäftigte,
-Umsatz nicht über 50 Mio. Euro oder Bilanzsumme nicht über 43 Mio. Euro,
-keine Beteiligung von Großunternehmen (Nicht-KMU) von 25 Prozent oder mehr,
-keine offensichtliche Insolvenzgefährdung aufweisen.

Förderfähig ist die Markterschließung maximal zweier neuer Länder weltweit. Der Förderzeitraum beträgt pro Land bis zu drei Jahre.

Die maximale Förderquote hängt ab vom Standort des Unternehmens. Betriebe mit Sitz in Schwabach können mit einer Förderung von 50 Prozent der Projektkosten rechnen, maximal jedoch 20.000 Euro pro Unternehmen und Zielmarkt. Ihr Unternehmen kann also mit bis zu 40.000 Euro bezuschusst werden, dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie die Mittel für ein Jahr abrufen oder über drei Jahre gestreckt.

Unternehmen, die ins Ausland gehen wollen, werden von der IHK im Vorfeld beraten, etwa über nötige Schritte wie auch die Wahl geeigneter Zielländer.

Die Anträge für Go International müssen bei der jeweils regional zuständigen IHK eingereicht werden, den Link finden Sie unten.

 

Kontakt

Kim Herzig
Telefon: 09122 860-235
Fax-Nr.: 09122 860-244