Trotz trüben Herbstwetters war der Schwabacher Regionalmarkt Anfang Oktober wieder sehr gut besucht. Zu Recht: Auch bei seiner 18.ten Auflage haben sich die Standbetreiber alle Mühe gegeben, ihre regionalen Produkte ansprechend zu präsentieren. Die Stadt Schwabach, die im letzten Jahr Fairtrade-Stadt wurde, war zum ersten Mal mit einem eigenen Fairtrade-Stand vertreten. Bürgermeister Dr. Roland Oeser und sein Team klärten die vielen Interessierten über die fair gehandelten Produkten für Kleinbauern in den Erzeugerländern auf.

„Achten Sie bitte beim nächsten Einkauf auf das Fairtrade-Siegel und schon können Sie ganz einfach helfen. Wir tragen mit unserem Einkaufsverhaltens dazu bei, dass ein kleines bisschen mehr zum Überleben in den Entwicklungsländern ankommt“, so Oesers Appell an die Besucher. Zusammen mit dem Eine-Welt-Laden wurden Kaffee- und Kakaokostproben angeboten. „Wir wollen zeigen, dass Fairtrade-Kaffee und Kakao genauso gut oder noch besser schmeckt als die bekannten Marken“.

Fairtrade in Rathaus

Im Rathaus gibt es nur noch fair gehandelten Kaffee und Gebäck. Kinder, die das Rathaus besuchen, bekommen kleine fair gehandelte Schokoladentäfelchen.

Kontakt

Andrea Lorenz
Telefon: 09122 860 412