Inside Banner
Wahlcontainer mit Beschäftigten, Oberbürgermeister und Sozialreferent
Den Wahlcontainer zwischen Stadtkirche und Rathaus haben OB Reiß, Melina Brantl und Selina Hofmann vom Wahlamt, der Leiter des Wahlamts Stefan Öllinger sowie der zuständige Rechtsreferent Knut Engelbrecht (von links) eröffnet.

Vom 6. bis 9. Juni werden in allen 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) die Vertreterinnen und Vertreter für das Europäische Parlament der nächsten fünf Jahre bestimmt. Erstmals dürfen in Deutschland dabei auch 16- und 17-Jährige ihre Stimme abgeben.

In Deutschland findet die Europa-Wahl einheitlich am Sonntag, 9. Juni statt. In Schwabach können gut 30.000 Wahlberechtigte dabei ihre Stimme abgeben. Die Wahlberechtigten sollten ihre Wahlbenachrichtigung bis spätestens 15. Mai erhalten haben. Wer bis dahin noch keine erhalten hat, sollte sich unbedingt beim Wahlamt der Stadt melden, entweder unter Telefon 09122 860-398 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Heimatland oder in Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Jeder darf aber nur einmal wählen. Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sie sich in das Wählerverzeichnis ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde eintragen lassen. In Schwabach haben derzeit 2.700 Unionsbürgerinnen und -bürger aus anderen EU-Ländern diese Möglichkeit. Sie erhalten dann auch in Zukunft automatisch hier ihre Wahlbenachrichtigung für die künftigen Europawahlen.

Am Wahltag sind mehr als 300 Helferinnen und Helfer im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf der Wahl und der Auszählung zu ermöglichen. Oberbürgermeister Peter Reiß dankt diesen bereits jetzt für ihr Engagement. „Ohne die ehrenamtlich Mitarbeitenden wäre die Durchführung der Wahl unmöglich. Sie alle leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Demokratie.“

Die Briefwahl erfährt immer größeren Zuspruch. Besonders bequem kann diese über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung beantragt werden. Weitere Informationen zur Wahl und dem Briefwahl-Antrag finden sich ebenfalls auf der Wahlbenachrichtigung.

Damit die Stimme gültig ist, muss der Wahlbrief rechtzeitig genug abgeschickt werden, um am Wahltag bis 18 Uhr beim Wahlamt einzugehen. Er kann auch direkt am städtischen Verwaltungsgebäude in den Briefkasten eingeworfen werden (Nördliche Ringstraße 2 a-c, Zugang vom Sablaiser Platz aus).

Wer mit seiner oder ihrer Wahlbenachrichtigung ins Wahlamt oder an den Wahl-Container zwischen Stadtkirche und Rathaus geht, kann auch dort die Briefwahlunterlagen beantragen. Die Wahlberechtigten erhalten an diesen Stellen auch direkt die Wahlunterlagen und können vor Ort wählen. Dafür sind im Wahlamt und im Rathaus im 1. Stock Wahlkabinen aufgebaut, die eine diskrete Wahl ermöglichen.

Das Wahlamt hat von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und am Donnerstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Wahl-Container neben der Stadtkirche sind Beschäftigte am Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr vor Ort.