Stadtportal Schwabach

Einschränkung im Melde- und Passamt sowie bei der KfZ-Zulassung

Wegen eines krankheitsbedingten Personalengpasses kann es in dieser Woche zu Einschränkungen im Einwohnermelde- und Passamt sowie in der KfZ-Zulassung kommen. Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, Reisepässe und Personalausweise nach Möglichkeit erst ab der kommmenden Woche, ab 12. Dezember, abzuholen. Falls ein bereits vereinbarter Termin verschoben werden muss, werden betroffene Bürgerinnen und Bürger von der Stadtverwaltung kontaktiert. Telefonisch sind die Dienststellen derzeit nicht erreichbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwaltung "zwischen den Jahren" geschlossen

Um Energiekosten zu sparen, wird die Stadtverwaltung zwischen den Jahren, also vom 27. bis zum 30. Dezember, geschlossen. Auch das Stadtmuseum ist von Samstag, 24. Dezember, bis einschließlich 1. Januar 2023 geschlossen. Für unaufschiebbare Angelegenheiten sind einige Dienststellen telefonisch erreichbar: Weitere Informationen

Das Abbrennen von Feuerwerken der Kategorie II durch Privatpersonen ist ohne Erlaubnis nur in der Zeit vom 31. Dezember bis zum 1. Januar (Silvester) zulässig. Außerhalb dieser Zeit darf ein Feuerwerk durch Privatpersonen nur mit behördlicher Genehmigung abgebrannt werden.

Aus Gründen des Lärm- und Brandschutzes werden entsprechende Anträge jedoch sehr restriktiv geprüft. Rein private Anlässe wie etwa Hochzeits- und Geburtstagsfeiern werden grundsätzlich nicht als Grund anerkannt.

Bitte beachten:

Die Stadt Schwabach erlässt für Silvester 2019/2020 ein vollständiges Verbot für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Raketen im Umfeld der histo­rischen Stadtkirche und des Markplatzes. Sie reagiert damit darauf, dass es in den vergangenen Jahren durch auf dem Königsplatz und dem Martin-Luther-Platz abgeschossene Feuerwerkskörper beinahe zu Bränden gekommen wäre. Darüber hinaus sollen durch das vollständige Verbot auch die auf dem Platz feiernden Menschen geschützt werden. Immer wieder wurden hier Böller und Raketen in der Menschenmenge abgefeuert.

Die Stadt wird auf das Verbot durch Hinweistafeln an allen Eingängen des Martin-Luther-Platzes und des Königsplatzes hinweisen. Die Polizei und die Sicherheitswacht werden in diesem Jahr auch verstärkt darauf achten, dass dieses Verbot eingehalten wird.

Kontakt

Telefon: 09122 860-288

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35 
50 

Navigation

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.