Stadtportal Schwabach

Oberbürgermeister Peter Reiß begrüßte die an der Maßnahme Beteiligten und Gäste.

Bei fast eisigen Temperaturen sprachen beim Richtfest am Schulzentrum Mitte die Zimmerer ihren Richtspruch in luftiger Höhe. Etliche Meter weiter unten froren die an der Baumaßnahme Beteiligten und geladene Gäste. Mit Blick auf das Wetter äußerte Oberbürgermeister Peter Reiß in seiner Begrüßungsrede den Wunsch, dass die Beendigung der Maßnahme und die Einweihung der generalsanierten Gebäude und Höfe nicht in eine Zeit der heißen Temperaturen fallen möge. Denn dies würde bedeuten, dass wegen Verzögerungen das geplante Fertigstellungsziel „Frühjahr 2024“ nicht erreicht würde. Von denen hat es bereits einige gegeben.


In dem generalsanierten Gebäude werden Räume für das Adam-Kraft-Gymnasium (AKG) sowie für die Luitpoldschule geschaffen. „Das Gebäude sieht von der Straße nicht so mächtig aus wie von hier aus“, betonte OB Reiß bei seiner Ansprache. Insgesamt stehen später über 5.000 qm Fläche im Gebäude zur Verfügung. Darin werden 15 Klassenräume, Mehrzweckräume, Zimmer für die Mittagsbetreuung, Gruppenräume und ein EDV-Raum untergebracht. Im Untergeschoss wird es eine Mensa sowie Pausen- und Aufenthaltsräume für die Grundschüler geben sowie eine Werkstatt für die Gymnasiasten. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 11,4 Millionen Euro.

Ab März beginnt der Innenausbau, die Verputzarbeiten, die Rohinstallation der Haustechnikgewerke (Lüftung, Heizung, Sanitär, Elektro) und der Trockenbau. Im Anschluss daran erfolgen Estricharbeiten, Bodenbeläge, Innentüren, Tischler- und Fliesenarbeiten.

Ein großer Teilbereich der Außenanlagen für die Luitpoldschule ist bereits fertiggestellt und zur Nutzung freigegeben. Die restlichen Bereiche im Schulhof der ehemaligen Berufsschule zum AKG sowie der Bereich an der Gebäude-Ostseite zur Luitpoldschule hin können erst in den Sommerferien begonnen werden.

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.